Industrie 4.0 braucht Performance

15. May 2017

Der Einführungsvortrag eines unserer Kunden zeigte den rund 30 Gästen bei unserem 2. FORUM I4.0 Workshop am 10. Mai 2017, wie durch Konsequenz, Innovation und Engagement für Kompetenz, Prozesse und Datenbeherrschung schon nach wenigen Monaten hervorragende Effizienzergebnisse und Wettbewerbsvorteile der eigenen Geschäftsmodellentwicklung erzielbar sind und auch weiter im Fokus der Verbesserung der Wertschöpfungskette stehen müssen.

Aussagen, dass klassische Teilprozesse heute mit modernsten Technologien von drei Wochen Durchlaufzeit auf wenige Stunden reduzierbar sind, waren hervorragende Diskussionsvorlagen für unsere jetzt auch großzügiger gehaltenen Pausen zur Diskussion. Zusammen mit dem Überblicksvortrag zu I4.0-Themen im deutschen Mittelstand aus Beratersicht konnten wir sehr gut auf die Ideen der 2016er Management-Konferenzen eingehen.

Auf die in den vergangenen Veranstaltungen und Diskussionen hinterfragte Vielfalt der Organisations- und Digitalisierungsthemen unserer Gäste, Kunden, Interessenten und Partner wurde dann im zweiten Workshop-Teil eingegangen. Innovative Fragestellungen zu „Machine Vision“ zur zeitnahen Fertigungsprozess-Datenerfassung und zur eleganten App-Entwicklung für eine ad hoc Datenkommunikation über mobile Endgeräte für die Produktionsnavigation im Shopfloor rundeten den zweiten von vier in diesem Jahr stattfindenden FORUM INDUSTRIE 4.0 Workshop ab.

In einer ausführlichen Feedbackrunde gaben unsere Gäste der Gesamtveranstaltung sehr gute Einschätzungen und drückten ihre hohen Erwartungen an die Herbst-Workshops aus.

Bilanz des FORUMS INDUSTRIE 4.0 im Frühjahr 2017

1. Kurzfassung der FORUM-Themen

 

Workshop am 7. März 2017


Einführung FORUM INDUSTRIE 4.0

  • Ergebnisse der CONNECT Management-Konferenzen 2016
  • Die Vorhaben des FORUMS im Jahr 2017


„LEAN kommt vor Industrie 4.0“

  • Die Bedeutung der LEAN-basierten Unternehmensorganisation für Industrie 4.0


„Klarheit über die eigenen Unternehmensprozesse“

  • Ein Praxisbericht im Kontext der ISO-Zertifizierung über die ersten Erfolge des Prozess-Engineerings


Möglichkeiten in abas ERP und der IT
Unterstützung klarer Prozessbeschreibungen mit modernsten IT-Werkzeugen und Features

  • „Workflow basiert“ / BPMN 2.0
  • Projektmanagement organisiert


Der Nutzen schlanker Prozesse  hoher Datenqualität in einer „smarten Produktion“
Durch unsere simcron-Methodik der Digitalen Fabrik nach VDI 4499 werden erreicht:

  • Eine kostenoptimierte Produktionsplanung
  • Eine hohe Produktivität aufgrund von kurzen Durchlaufzeiten
  • Eine hohe Liefertermintreue


Masterarbeit (TU) aus dem alltrotec-Umfeld

  • „Dynamische Maschinenkostensätze“ -> Life-Bewertung von simulierten Produktionsplänen nach Kostenaspekten

 

Workshop am 10. Mai 2017

 

Adressierung unserer I4.0 Kernthemen
Daten, Prozesse, Kompetenzen, Geschäftsmodelle
Themenausblick heute:

  • I4.0-Projekte im Mittelstand – nicht nur in Sachsen
  • Datenqualität + Informationen – Schlüssel der Digitalisierung


„Ein I4.0-Projekt in voller Fahrt“:

  • Anwenderbericht eines baden-württembergischen Familienunternehmens


Langjährige Organisations- und Prozess-Erfahrungen

  • I4.0 Themen aus fertigenden Unternehmen


Impulsvortrag: Neue Ansätze BDE/MDE

  • Daten aus der Fertigung - heutige Ideen, Standards und Herausforderungen
  • Neue abas-Optionen


„MachineVision“

  • Interaktives Rüsten + zeitnahe Daten aus Fertigungsprozessen + QS-Daten
  • Präsentation: Die Möglichkeiten von Kameras in der Fertigung


Daten für den Meister auf dem Tablet(t)

  • Prozesssteuerung – Geplante Daten in die Fertigung
  • Online/Offline Apps im ERP-Umfeld

 

2. Woran arbeiten wir mit Kunden & Partnern aktiv weiter?

  • Konzeption und Inhalte zu LEAN-orientierten Prozessanalysen als tägliches Werkzeug in Beratungen unseres Systemhauses
  • Gelebte generische Prozessorganisation im Kontext von ISO-Zertifizierungen und die  IT-unterstützung mit modernsten BPMN- und Projektorganisations-Werkzeugen
  • Kompetenzentwicklung durch dedizierte Expertenworkshops zu Themen, die durch unsere FORUM-Teilnehmer klar formuliert sind
  • Neue Forschungsthemen zusammen mit der TU Dresden zu Themen moderner Produktionsplanungen gerade in mittelständischen Fertigungsunternehmen
  • Weitere Qualifizierung der Themen zur „Digitalen Fabrik“ insbesondere im Bereich der zeitnahen, unverfälschten Erfassung prozess- und qualitätsrelevanter Daten der Produktion und Logistik – u. a. mit den Möglichkeiten von „Machine Vision“

 

Erste Zwischenergebnisse werden wir in den Herbst-Workshops vorstellen. Weitere interessante Themen und neue Lösungsansätze bzgl. der Prozessdatenerfassung, im Bereich der Effektivierung der Einkaufsprozesse sind dafür ebenfalls bereits in Planung.

Wir freuen uns auf weitere Beiträge – nicht nur aus unserem Kundenkreis.

<- Back to: News
Alle anzeigen

Neuigkeiten

Dr. Müller wünscht BA-Absolventinnen und Absolventen alles Gute für ihren neuen Lebensabschnitt

Der Anfang eines neuen Lebens: Für viele Absolventinnen und Absolventen der Berufsakademie (BA) Dresden der 2015er Matrikel begann mit dem Abschluss ihres dreijährigen Studiums direkt im Anschluss der Arbeitsalltag. Einige führen...   more »

Infotag abas ERP zeigt den Teilnehmern die Vorteile eines flexiblen ERP-Systems

Donnerstag, 27. September 2018: Ein sonniger vielversprechender Tag, an dem das alltrotec Vertriebsteam Gäste aus den unterschiedlichsten Branchen zum Infotag abas ERP beim abas-Anwender Neue Porzellanfabrik Triptis GmbH...   more »