Forum-Programm

1 ORGANISATION VOR TECHNIK

25 Jahre IT-, ERP- und APS-Erfahrung zeigen, dass die Produktivitäts-Potenziale
weniger in den Funktionen als in den Prozessen und in der Organisation liegen.
Das heißt konkret: „Organisation geht vor Technik“.

Ziel: Optimierung der Prozessorganisation

Produktivitäts-Bausteine:

  • Führungs-Werkstatt
  • generische Prozesse
  • Projektmanagement

 

2 DATENQUALITÄT

Datenqualität und -durchgängigkeit sind entscheidende Kriterien für
Industrie 4.0-Lösungen. Das wichtigste Qualitätskriterium für uns als
System- und Entwicklungshaus modernster Organisations- und IT-Anwendungen
ist die Integrität des I4.0-Baukastens in Bezug auf Plattformsicherheit und
abgestimmte Beratungsqualität des Datenmanagements.

Ziel: höchste Qualität im Datenmanagement

Bausteine/Komponenten des Datenmanagements:

  • CAD/PLM - ERP - APS - Simulation - MES - BDE/PZE - CPS - PM
  • DMS - BI - Groupware - HMI/Apps - Web/Internet

 

> ZIELGRUPPE UND PARTNER

< zurück zur Übersicht

3 KONZENTRATION AUF DAS WESENTLICHE

Gewachsene Unternehmensprozesse beinhalten vielfach Verschwendung an Zeit und Ressourcen. Die Anwendung der LEAN-Methoden lassen Verschwendung in Prozessen erkennen und sie organisiert und nachhaltig vermeiden. Gerade modernste I4.0-Prozessketten erfordern die Komplexitätsreduktion durch LEAN-Methodik.

Ziel: Komplexität innovativer Lösungen effektiv beherrschen

LEAN-Bausteine:

  • LEAN-Methodik
  • LEAN-Werkstatt

 

4 KREATIVE LÖSUNGSENTWICKLUNG

Um eine wertschöpfende Prozessoptimierung erreichen zu können, bedarf es weiterer neuer Bausteine für I4.0-Lösungen, beispielsweise in den Bereichen Qualifikation, Führung und Organisation, IT und Technik/CPS.

Ziel: Nutzung der Ideen, Potenziale, Synergien der I4.0-Teams der Forum-Teilnehmer

Zu unseren Partnern gehören auch Institute und Hochschul-Forschungseinrichtungen.

Charakter der Lösungsbausteine:

  • neuartig, innovativ - Nachweis hoher Produktivitätssteigerungen
  • durchgängige höchste Datenqualität
  • adaptive, schlanke Prozesse und Prozessketten
  • der Mensch als Entscheider, nicht als "Kümmerer"